Schaden aufgrund eines fehlerhaften Produktes

Wenn durch ein mangelhaftes Produkt ein Schaden entstanden ist, greift die Produkthaftpflicht. Was musst du in einem solchen Fall beachten?

Die Antwort im Detail

Als Produkthaftung bezeichnet man das Haften für einen Schaden, den ein in Verkehr gesetztes, fehlerhaftes Produkt verursacht hat. Die Hersteller, Importeure sowie die Verkäufer sind verpflichtet, sichere Produkte auf den Markt zu bringen. Konsumenten, die durch ein fehlerhaftes Produkt geschädigt worden sind, können dank dem Produkthaftpflichtgesetz (PrHG) Schadenersatzansprüche stellen, wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind. Mehr dazu in unserer Checkliste.

Achtung: Wenn eine gekaufte Sache nicht richtig funktioniert oder mangelhaft ist, musst du dich an den Verkäufer wenden und die Sache gemäss Garantiebestimmungen reparieren lassen. Mängel haben mit der Produkthaftpflicht nichts zu tun. Die Produkthaftpflicht kommt erst zur Anwendung, wenn der Fehler des Produkts einen Folgeschaden (nicht den Schaden am Produkt selbst) verursacht.
Im Dokument Mustervorlagen findest du eine Vorlage für eine Schadensmitteilung an den Hersteller, eine Aufforderung, den Hersteller zu nennen sowie eine Vorlage für die Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber Lieferanten.

Wichtige Dokumente
Checkliste Produkthaftpflicht
Mustervorlagen Ansprüche gegen den Lieferanten