Eine gefälschte Marken-Handtasche oder -Uhr als Souvenir nach Hause nehmen?

Du möchtest vom Strassenmarkt deines Ferienorts eine Fälschung mit nach Hause nehmen? Hier ist Vorsicht geboten.

Die Antwort im Detail

Fälschungen sind Nachahmungen von Produkten, die geschützte Marken, Designs, Herkunftsangaben oder Patente verletzen und den Namen oder das Erscheinungsbild des Originalprodukts imitieren. Der Kauf und Handel mit Fälschungen (z.B. mit gefälschten Uhren oder Arzneimitteln) hat in den letzten Jahren ständig zugenommen. Dies verursacht den Originalherstellern finanziellen Schaden. Gleichzeitig können Fälschungen für die Konsumenten eine erhebliche Gefahr für Gesundheit und Leben bergen, insbesondere bei Medikamenten, aber auch bei Gebrauchsgegenständen. Die Herkunft der gefälschten Produkte ist oft unklar. Der Hersteller hält sich bedeckt und die Einhaltung von Qualitäts- und anderen Herstellungsstandards kann nicht überprüft werden. Neben diesen praktischen Gefahren bestehen auch rechtliche Risiken beim Kauf und der Einfuhr von gefälschten Waren. Die Inhaber der Rechte, die durch die Fälschungen verletzt werden, können auf juristischem Weg gegen den Käufer bzw. Importeur vorgehen. Unser Merkblatt fasst die rechtlichen Konsequenzen für die Einfuhr von Fälschungen auf.

Wichtige Dokumente
Merkblatt Einfuhr gefälschte Waren